Besichtigung der Coop-Verteilzentrale

Am Freitag, 11. September 2009, um 17.30 Uhr liessen sich 15 Mitglieder der Sektion, davon 2
Nicht-Mitglieder, die Führung durch das neue Coop-Verteilzentrum in Dietikon nicht entgehen.

Herr Josef Zettel, Leiter der Logistikregion ZH/ZS, begrüsste und informierte uns persönlich über
die Organisation und Aufgaben der Coop-Verteilzentrale.

Das neue Verteilzentrum mit einer Lagerfläche von 34 900 Quadratmetern löst zwei alte in Kriens
(LU) und Zürich ab. Hintergrund der Zusammenlegung ist die Fusion von 14 früheren Coop-
Genossenschaften im Jahr 2001. Laut Zettel ist der mögliche Ausstoß dank verbesserten
Arbeitsabläufen jetzt 25 Prozent höher.

Jede Banane und jedes Joghurt, das der Grossverteiler Coop in der Region
Zürich/Zentralschweiz verkauft, macht Zwischenhalt im neuen Verteilzentrum in Dietikon. 150
Mitarbeiter sorgen dafür, dass täglich 200 000 Bestellungen in 260 Läden ankommen.

Nach seinem ca. 15-minütigen Referat, welches sehr aufschlussreich und interessant war,
durften wir dann selber aktiv werden – der Fussmarsch durch die Zentrale konnte also beginnen.

Im Inneren des Lagers boten sich faszinierende Bilder: auf verschiedenen Ebenen gestapelte
Waren auf Paletten, riesige Hallen, schluchtartige, endlose Korridore und die Gabelstapler, deren
Fahrer genau zu wissen scheinen, wo die bestellte Ware entnommen werden muss. Gewisse
Warengruppen der Kategorie A (in der Fachsprache «Schnelldreher» genannt) – es handelt sich
um Eier, Getränke und Aktionsartikel – sind im Herzen der ganzen Anlage, am Parkplatz der
Rollbehälter, gelagert.

Modernste Warenbewirtschaftungssysteme sorgen für einen optimalen Warenfluss.
Nach einer außerordentlich spannenden Führung durften wir dann im Personalrestaurant im
Dachgeschoss einen großzügigen und von Coop offerierten Apéro genießen. Bei einer
angenehmen Ambiance hatten wir dann nochmals die Gelegenheit Herrn Zettel mit Fragen zu
löchern oder einfach die guten Gespräche untereinander zu pflegen.

Es war ein gelungener und guter Anlass - und freuen uns auf die nächste Veranstaltung im
Oktober.